Direkt an den Schmerzpunkt

Laser gehören schon seit Jahren zu unserem Alltag und werden auch in der Medizin erfolgreich angewandt. Zur Linderung orthopädischer Leiden werden ausschließlich Softlaser verwendet, die das Gewebe stimulieren und nicht verletzen können.

Das Laserverfahren ermöglicht eine punktgenaue Behandlung der betroffenen Regionen und entfaltet seine Wirkung genau dort, wo sie benötigt wird. Insbesondere Schmerzen, die durch Überlastungen oder Verletzungen entstehen, können durch eine Lasertherapie erfolgreich behandelt werden.

Laserstrahlen bestehen aus energiereichem, gebündeltem Licht. Die spezielle Wellenlänge passiert ohne Verletzungen oder unangenehme Empfindungen die Haut und wirkt in der Tiefe des Körpers, am Zentrum der Schmerzursache. Bereits 1917 entdeckte Albert Einstein die Funktion des Lasers. Es dauerte aber noch einige Jahrzehnte, ehe die intensiven Forschungen über das Licht begannen, von der auch die Medizin profitieren sollte.

Wirkungsweise

Laserstrahlen beeinflussen die Zellaktivität und verbessern nachweislich die Zellkommunikation – eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden Körper. Eine vermehrte Zellaktivität bewirkt eine Verbesserung der Stoffwechselaktivität und somit eine schnellere Heilung. Chronische und akute Schmerzen können sofort gelindert und Entzündungen gehemmt werden.

Während der Laserbehandlung saugen die einzelnen Zellen die Energie des Lasers auf. Der zelluläre Stoffwechsel wird angeregt und die Durchblutung und Sauerstoffaufnahme gesteigert.

Die Lasertherapie ist eine natürliche Hilfe zur Selbstregeneration des Körpers. Sie wirkt abschwellend und entzündungshemmend, dadurch kann bei Verletzungen die Heilungszeit bis zu einem Drittel verkürzt werden.

Indikationen

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Akute Schmerzen bei Überbelastung
  • Verletzung an Muskeln, Bändern und Sehnen
  • Prellungen und Zerrungen
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Arthrose
  • Rückenbeschwerden
  • Bandscheibenbeschwerden